SG Quelle verlängert mit Trainer Serdal Gündogan 

Serdal Gündogan wird auch in der nächsten Saison die Geschicke der SG Quelle Fürth leiten. Die Verantwortlichen einigten sich mit dem 40- Jährigen auf ein Engagement über den Sommer hinaus. Gündogan, der vor seiner aktuellen Trainerstation u.a. Seligenporten als Trainer aktiv war, übernahm die Dambacher zur Saison 2018/19. Abteilungsleiter Michael Eglau zeigt sich mit der Fortsetzung der Zusammenarbeit zufrieden: „Nach dem Umbruch zum Saisonstart lässt sich eine positive Entwicklung der Mannschaft, gerade in spielerischer Hinsicht, feststellen. Die Handschrift von Serdal wird mehr und mehr sichtbar. Nun gilt es, diese gute Entwicklung weiter voran zu treiben und in der nächsten Saison kontinuierlich daran weiter zu arbeiten.“

Die Gündogan-Jungs belegen nach einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen aktuell den 9. Tabellenplatz der Landesliga Nordost. Nach dem misslungenen Saisonstart gelang den Dambachern eine Serie von neun ungeschlagenen Spielen in Folge, ehe der Ausklang der Hinrunde und Start der Rückrunde wieder eher als durchwachsen zu bewerten ist. Der 3:0 Erfolg im letzten Spiel gegen den SC 04 Schwabach lässt auf eine gute „Restrückrunde“ nach der Winterpause hoffen. Der Blick richtet sich ins obere Tabellendrittel.

Im Winter kompensierte man den beruflich bedingten Abgang des Torhüters Markus Pröll mit der Personalie Markus Kredel. Der 31-jährige hat reichlich Bayern- und Landesligaerfahrung vorzuweisen. Zuletzt war er beim ASV Vach aktiv. Als weitere Abgänge im Winter sind Frank Kirschner (SV Gutenstetten-Steinachgrund) und Rick Bolz (ASV Veitsbronn Siegelsdorf) zu verzeichnen.