Nachdem die letzte „Saison“ schon coronabedingt in zwei Jahren geteilt war und wir nach einem halben Jahr Kreisliga und zwei vergebenen Meistermatchbällen in den nächsten, diesmal schier endlosen Lockdown mussten, ging es hoch motiviert als U13 in die erste von zwei BOL Spielzeiten.

Nach vielen Testspielen mit meist Höhen, aber auch einigen Tiefen sowie einem etwas verregneten aber tollem Trainingslager, ging es dann endlich in die BOL Saison mit dem ersten Pflichtspiel nach etwa knapp acht Monaten.

Unser erster Gegner, der Baiersdorfer SV, verlangte uns direkt alles ab und wir mussten sogar einen 0-1 Rückstand wett machen. Am Ende hieß es verdient 2-1.

Beim Post SV Nürnberg dauerte es bis weit in die 2. Halbzeit bis wir unsere Überlegenheit auch in Tore ummünzen konnten. Endstand: 3-0.

Gegen die SpVgg Mögeldorf wollten wir direkt klar machen, wer Herr im Hause ist. Die Chancen waren da, aber getroffen haben wir nicht. Also mussten wir auch hier wieder lange auf das erste Tor warten und einem 0-1 hinterherlaufen. Zwei Kopfballtore brachten uns allerdings den vollkommen verdienten Sieg. Endstand: 2-1.

Unser letztes Heimspiel der Saison bestritten wir gegen den TV 1848 Erlangen. Diesmal lief alles nach Plan. Nach einer super Halbzeit stand es bereits hochverdient 3-0. Es folgte eine gute Halbzeit, leider fehlte weiterhin die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. So hieß es am Ende „nur“ 5-1.

Mit diesem Sieg stand fest, dass wir am letzten Spieltag unser Finale um die Meisterschaft beim SK Lauf gehen würde. Der Tabellenstand legte sich wie folgt dar:

SK Lauf 16-3 Tore und 12 Punkte

SG Quelle 12-3 Tore und 12 Punkte

Somit war klar, wir mussten gewinnen. So gingen wir auch ins Spiel, verkrampft und gehemmt lief die 1. Halbzeit, alles andere als nach Plan und es erinnerte wenig an den sehr guten Auftritt die Woche zuvor. Die Laufer übernahmen das Kommando und wir versteckten uns und waren nur durch Konter und lange Bälle auffällig. Diese waren allerdings stets gefährlich und brachten uns sogar ein Chancenplus.

Vieles erinnerte bis dahin an unsere beiden „Finalspiele“ ein Jahr zuvor.

Diesmal sollte es aber anders kommen. Die Halbzeitansprache hat gesessen und die Jungs kamen wie die Feuerwehr aus der Pause. Bereits nach Sekunden hatten wir die erste Großchance. Es sollte bis zur 35. Minute dauern bis das erlösende 1-0 gelingen wollte. Der Sturmlauf ging weiter. Die jungen Quellekicker hatten Chance um Chance und ließen in der 40. Minute das 2-0 folgen. Mehr Tore sollten die Zuschauer allerdings, trotz zahlreicher sehr guter Chancen, nicht mehr zu sehen bekommen. Dank der 2. Halbzeit, in der man den Laufern keine Chance mehr lies, ein völlig verdienter Sieg.

Was nach dem Schlusspfiff folgte, war eine Mischung aus Freude und Erleichterung.

BOL U13 Meister 2021 SG Quelle Fürth

Herzlichen Glückwunsch an die Jungs! Super Leistung.

Nun geht für die Jungs weiter mit einigen Testspielen auf Großfeld, bevor es in die Halle geht. Im Frühjahr werden wir dann versuchen, wieder eine gute BOL Saison zu spielen, ehe es dann als U14 in die erste, hoffentlich normale, Großfeldsaison geht.

 

D1

D1 Tabelle