Bereits seit einigen Wochen bereiten sich die Quelle-Kicker auf die neue Spielzeit 2021/22 vor.

„Es war eine große Erleichterung und Freude bei allen Beteiligten, allen voran den Trainern und Spielern zu spüren, nach so langer Zwangspause wieder auf den Platz zu dürfen. Die Begeisterung lässt sich mit Händen greifen, wieder am und mit dem Ball trainieren und spielen zu dürfen. Es herrscht eine ausgezeichnete Stimmung in der Mannschaft und wir gehen optimistisch in die kommende Saison“, so ein erstes Fazit des Abteilungsleiters Michael Eglau.

Hierbei sind auch ein paar neue Gesichter in Dambach zu entdecken. Bereits im Winter wurde Batuhan Tuluk aus Hagenbüchach geholt, blieb jedoch aufgrund der pandemiebedingten Zwangspause bislang ohne Einsatz. Burhan Karasu und Majid Salis Jara kommen vom Ligakonkurrenten Türkspor/Cagrispor Nürnberg. Des Weiteren kommt ein ehemaliger Jugendspieler zurück zur SG Quelle. Giuliano Vida kickte bereits in der Jugend für die SG, ehe er zur SpVgg Greuther Fürth wechselte. Über Umwege beim SC Eltersdorf läuft er von nun an wieder im Quelle-Trikot auf. Trainer Serdal Gündogan zu den Neuzugängen: „Wir wollten uns in diesem Sommer vor allem in der Offensive verstärken und sind froh, dass uns dies mit Burhan, Majid und Batuhan auch gelungen ist. Außerdem sind wir stolz darauf, dass unser Gerüst der Mannschaft zusammengeblieben ist und wir zusätzlich von unserer sehr guten Jugendarbeit profitieren konnten.“

Denn den Verantwortlichen um Spielleiter Thomas Färber ist es auch in diesem Jahr gelungen, Spieler aus der eigenen Jugend in Dambach zu halten. Enes Kol, Laurenz Nun, Muhamed Celahmetovic und Tobias Gröger spielen teils seit ihrer Kindheit bei der SG Quelle und waren im letzten Jahr allesamt in der U19 Bayernliga am Ball. Zudem steht man aktuell noch mit weiteren Jugendspielern im Austausch.

„Tatsächlich sind wir in der Teamleitung überzeugt, eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern gefunden zu haben und so für die anspruchsvollen Aufgaben gut gerüstet zu sein. Ganz besonders freuen wir uns, dass wir mit dem Autohaus Pillenstein wieder einen zuverlässigen und bewährten Partner aus unserer Heimatstadt gewinnen konnten“ so Eglau.

Auch in dieser Saison wird Trainer Serdal Gündogan von seinen beiden spielenden Co-Trainern Mettin Copier und Ahmet Kulabas unterstützt. „Das Arbeiten mit den Beiden verlief in der letzten Saison sehr harmonisch. Sie geben aufgrund ihrer Vita vor allem auch jungen Spielern sehr guten Input. Ich freu mich auch in dieser Saison auf die Zusammenarbeit mit dem Duo“, so Gündogan.

 

Neuzugaenge v2

oben v.l. Laurenz Nun, Burhan Karasu, Muhamed Celahmetovic, Batuhan Tuluk und Majid Salis Jara 

unten v.l. Giuliano Vida, Tobias Gröger und Enes Kol