Die Nachfolge für den Trainerposten der SG Quelle Fürth ist geklärt. Benjamin Drenda kehrt nach zwei Jahren nach Dambach zurück und übernimmt zur neuen Saison 2022/23 die Herrenmannschaft.

Michael Eglau, Abteilungsleiter der SG Quelle: „Wir freuen uns, dass wir mit Benny einen jungen und ehrgeizigen Trainer verpflichten konnten, der bei uns bereits erfolgreich gearbeitet hat. Sein Konzept hat uns überzeugt.“

Der A-Lizenzinhaber ist kein Unbekannter in Dambach. Bereits von 2015 bis 2020 war er bei der SGQ im Nachwuchsleistungszentrum als Trainer aktiv. In dieser Zeit konnte er mit seinen Mannschaften beachtliche sportliche Erfolge verzeichnen: Highlights waren die Aufstiege mit den U15-Junioren in die Regionalliga sowie mit den U19-Junioren in die Bayernliga.

„Benny genießt unser volles Vertrauen. Er kennt die Verhältnisse und Möglichkeiten, die unser Verein gerade für junge Fußballer und deren Ausbildung bietet und leistet,“ so Michael Eglau.


Die letzten zwei Jahre war er im NLZ der SpVgg Greuther Fürth tätig, aktuell noch als Cheftrainer der U16-Junioren. Dennoch war er der SGQ auch in dieser Zeit emotional verbunden und nie ganz weg. Im Sommer tritt er nun die Nachfolge von Serdal Gündogan an.

„Ich freue mich riesig zur Quelle zurückkehren zu dürfen und bin sehr dankbar, dass mir die erste Herrenmannschaft für die kommende Saison anvertraut wurde. Ich bin mir der verantwortungsvollen Aufgabe bewusst, weshalb ich sie mit viel Demut und Ehrgeiz angehen werde,“ so der 31-jährige voller Vorfreude.