Bereits zum 15. Mal laden die SG Quelle Jugendteams zu ihrer 14tägigen Hallenmasters-Turnierserie. Erstmals wird mit fair produzierten Futsalbällen der Fa. BAD BOYZ Ballfabrik e.K. gespielt. Seit 2013 ist die Firma aus der Nachbarstadt Nürnberg zertifizierter Partner von Fairtrade und bietet ein komplettes Programm an Sportbällen für Fußball, Handball, Volleyball und Basketball mit dem Fairtrade Siegel. Das kleine Familienunternehmen mit der Inhaberin Alena Weber und ihrem Vater Robert Weber an der Spitze ist ein Pionier auf dem Gebiet der Herstellung und des Handels von Bällen unter fairen Bedingungen, d.h. mit auskömmlichen Löhnen, standardisierten Arbeitsbedingungen und keiner Kinderarbeit. Bad Boyz hat sich hier einen weit über die Region hinaus bekannten Namen gemacht. „Für uns stellt die Entscheidung, unser diesjähriges Hallenmasters mit fair produzierten Fußbällen zu spielen, einen weiteren konsequenten Schritt dar, unseren Sportbetrieb und insbesondere unsere ausgerichteten Veranstaltungen nachhaltig auszurichten." berichtet Michael Eglau, Abteilungsleiter der SG Quelle. „Dank unseres diesjährigen Hauptsponsors, PARCSIDE CLINIC GmbH, konnten wir sogar fair produzierte Fußbälle als Turnierpreise für alle teilnehmenden Mannschaften ausloben. Wir wollen und können so unseren Beitrag für faire Produktionsbedingungen leisten sowie soziale Verantwortung übernehmen."

 

Seit dem vorweihnachtlichen Wochenende haben mittlerweile acht Hallenturniere mit fast 60 teilnehmenden Junioren-Mannschaften in der Sporthalle des TV Fürth 1860 stattgefunden. Aus allen bayrischen Regionen von Hof bis Passau reisten die Teams nach Franken. Die weiteste Anreise hatten allerdings die D-Junioren vom OSC Vellmar aus Hessen. Die SG Quelle konnte bei der eigenen Hallenturnierserie bisher sehr erfolgreich abschneiden. In allen Altersklassen belegte man immer einen Podestplatz. Bei den Turnieren der U12-, U14- U15- und C3-Junioren ging man sogar als Turniersieger aus der Halle. In der U13 gewannen die Würzburger Kickers, in der U16 die SpVgg Erlangen und in der A-Jugend der FSV Erlangen-Bruck, sowie TV 1848 Erlangen.

 

„Besonders erfreulich ist es für uns, dass trotz der sportlichen Brisanz alle sportlichen Begegnungen bislang in einer äußerst entspannten und freundschaftlichen Atmosphäre verliefen!" berichtet Michael Eglau weiter. Und Fabian Jürschik, Lehrwart der SR-Gruppe Fürth, ergänzt: „Dies gilt sowohl für die Spieler und Mannschaften untereinander, aber auch für das Verhältnis zu unseren Unparteiischen aus der Schiedsrichtergruppe Fürth. Wir hoffen, dass sich das faire Miteinander bis zum Ende der Dambacher Hallenmasters am 06.01. so fortsetzt – natürlich gerne auch darüber hinaus!"

 

IMG 7169IMG 7184IMG 7171IMG 7443IMG 7469